Perkutane transluminale Angioplastie (PTA)

Bei einer perkutanen transluminalen Angioplastie (PTA) mittels Ballondilatation wird über einen im Gefäß liegenden Katheter ein kleiner Ballon in die Gefäßverengung vorgeschoben, die dann durch Auffüllen des Ballons gedehnt wird.In der Neurochirurgie stellt die PTA eine Möglichkeit zur Therapie bei Vasospasmen dar.