Pallidotomie

Die Pallidotomie ist eine Verfahren zur Behandlung von Morbus Parkinsons, bei welchem Anteile des Globus pallidus internus absichtlich beschädigt werden. Dies kann beispielsweise mit Radiofrequenzablation oder mittels Cryoablation erfolgen.