Ars Neurochirurgica

Motorisch evozierte Potentiale (MEP)

Die motorisch evozierten Potentiale sind ein wichtiger Teil des intraoperativen Monitorings bei neurochirugrischen Eingriff. Hierbei wird das Bewegungszentrum stimuliert und die Antwortsignale in der Muskulatur abgeleitet. Eine der häufigsten Fehlerquellen zeigte sich in einer falschen Elektrodenpositionierung1.

Referenzen


  1. Neuloh, Georg, et al. "Motor evoked potential monitoring with supratentorial surgery." Neurosurgery 54.5 (2004): 1061-1072.