Morbus Fahr

Beim Morbus Fahr handelt es sich um eine symmetrische bilaterale Verkalkung der Basalganglien, die mit neurologischen und psychiatrischen Symptomen einhergehen kann.