Fazialisparese Klassifikation nach House und Brackmann

Paresen des Nervus facialis können nach der Klassifikation von House und Brackmann​1​ eingeteilt werden.

GradBeschreibungCharakteristik
INormale FunktionNormale Funktion in allen Bereichen
IIMilde DysfunktionGrob: Geringe Schwäche, nur bei genauer Inspektion sichtbar. Teilweise sehr geringe Synkinesien.
In Ruhe: Normaler Tonus und Symmetrie.
Bewegung Stirne: Moderate bis gute Funktion.
Bewegung Augen: Vollständiger Schluss mit geringer Anstrengung
Bewegung Mund: Geringe Asymmetrie
IIIModerate DysfunktionGrob: Offensichtliche aber nicht entstellender Unterschied zwischen beiden Seiten. Feststellbare aber nicht schwerwiegende Synkinesien. Kontrakturen und/oder hemifazialer Spasmus.
In Ruhe: Normaler Tonus und Symmetrie.
Bewegung Stirne: Geringe bis moderate Bewegung.
Bewegung Auge: Vollständiger Schluss mit Anstrengung.
Bewegung Mund: Leichte Schwäche mit maximaler Anstrenung.
IVModerat schwere DysfunktionGrob: Offensichtliche Schwäche und/oder entstellende Asymmetrie.
In Ruhe: Normaler Tonus und Symmetrie.
Bewegung Stirne: Keine.
Bewegung Auge: Inkompletter Lidschluss.
Bewegung Mund: Asymmetrie mit maximaler Anstrengung.
VSchwere DysfunktionGrob: Kaum bemerkbare Bewegung.
In Ruhe: Asymmetrie.
Bewegung Stirne: Keine.
Bewegung Auge: Inkompletter Lidschluss.
Bewegung Mund: Geringe Bewegung.
VIVollständige PareseKeine Bewegung.
Orginale Einteilung aus dem Paper von House und Brackmann
  1. 1.
    House JW, Brackmann DE. Facial Nerve Grading System. Otolaryngol Head Neck Surg. April 1985:146-147. doi:10.1177/019459988509300202