Empty sella Syndrom

Beim empty sella Syndrom wird zwischen einem primären und sekundären empty sella Syndrom unterschieden. Beim primären empty sella Syndrom handelt es sich um eine Herniation der Arachnoidea in die Sella turcica, wo es, wahrscheinlich durch Liquorpulsationen​1​, zu einem raumfordernden Effekt mit folglich bildgebender Vergrößerung der Sella turcica und Verdrängung der Hypophyse an den Boden der Sella turcica kommt. Das primäre empty sella Syndrom kommt ist bei Frauen gehäuft, als auch bei Übergewicht und arterieller Hypertension. Das häufigste Symptom des primären empty sella Syndroms sind Kopfschmerzen, welche auch zusammen mit einer Rhinoliquorrhoe auftreten können. Eine chirurgische Sanierung kann bei Patienten mit Rhinoliquorrhoe notwendig sein, ansonsten ist normalerweise keine chirurgische Behandlung indiziert​2​. Ein sekundäres empty sella Syndrom kann nach einem Trauma​3​ oder nach einem chirurgischen Eingriff in der Sella turcica auftreten. Ebenso kann ein sekundäres empty sella Syndrom bei Konditionen mit erhöhtem Hirndruck auftreten, wie beispielsweise bei der idiopathischen intrakraniellen Hypertension.

Empty sellae syndrom
Abbildung von sagittalen Röntgenbildern des Schädels von 3 verschiedenen Patienten mit einem empty sella Syndrom. Abbildung adaptiert von Kaufman B​1​.

Referenzen

  1. 1.
    Kaufman B. The “Empty” Sella Turcica—A Manifestation of the Intrasellar Subarachnoid Space. Radiology. May 1968:931-941. doi:10.1148/90.5.931
  2. 2.
    Greenberg MS, Abel N, Agazzi S. Handbook of Neurosurgery. Georg Thieme Verlag; 2020. doi:10.1055/b-006-161147
  3. 3.
    Lee WM, Adams JE. The Empty Sella Syndrome. Journal of Neurosurgery. April 1968:351-356. doi:10.3171/jns.1968.28.4.0351