Dislozierte Frakturen

Bei einer dislozierten Fraktur, stehen die Frakturfragmente verschoben gegenüber. Im Gegensatz zu einer undislozierten Fraktur bedürfen dislozierte Frakturen häufig eine chirurgische Intervention. Je nach Ausprägung der Verschiebung kann eine manuelle Fixierung notwendig sein. Eine Verschiebung eines Frakturfragments im Bereich der Schädelkalotte kann zu epileptischen Anfällen führen, falls das Frakturfragment Kontakt zum Gehirn ausübt.