Carotisstenose

Als Carotisstenose bezeichnet man eine Verengung der hirnversorgenden Gefäße Arteria carotis communis oder der Arteria carotis interna. Häufigste Ursache für die Carotisstenose ist die Arteriosklerose. Während Carotisstenosen ohne Symptome fast immer mit Medikamenten behandelt werden, auch wenn das Gefäß stark eingeengt ist, werden Carotisstenosen mit Symptomen einer Durchblutungsstörung von Gehirn oder Auge oft chirurgisch behandelt.