Akutes Subduralhämatom

Das akute Subduralhämatom gilt als neurochirurgischer Notfall und bedarf je nach Ausprägung eine chirurgische Entlastung durch eine Kraniotomie. Dieses Krankheitsbild entsteht meist durch ein Trauma und macht sich typischerweise klinisch durch Kopfschmerzen, Vigilanzminderung und einer Hemiparese zur kontralateralen Seite der Blutung bemerkbar. Im Gegensatz zum chronischen Subduralhämatom ist in der akuten Phase das Blut koaguliert und lässt sich nicht ausreichend über eine Bohrlochtrepanation entlasten, so dass eine Kraniotomie notwendig ist.

Akutes Subduralhämatom rechts mit geringer Mittellinienverschiebung
Ein akutes rechtsseitiges Subduralhämatom im Schädel CT.