Ars Neurochirurgica

Absolute Spinalkanalstenose

Eine absolute Spinalkanalstenose ist eine bildgebende Diagnose, bei welcher der Liquorsaum in der MRI Bildgebung im Bereich der Spinalkanalstenose nicht mehr abgrenzbar ist. Die Ursachen für eine absolute Spinalkanalstenose können vielseitig sein. Im höheren Alter kann es auf Grund von Degenerationen der Wirbelsäule zu einer Spinalkanalstenose kommen. Es können jedoch auch Abszesse, Tumore oder Einblutungen zu einer absoluten Spinalkanalstenose führen. Eine große randomisierte prospektive Studie konnte zeigen, dass bei einer degenerativen Spinalkanalstenose die chirurgische Therapie einer konservativen Therapie überlegen ist​1.

Absolute Spinalkanalstenose
Absolute Spinalkanalstenose im axialen T2 MRI Bild. Der Liquorsaum lässt sich auf diesem Bild im Spinalkanal nicht mehr abgrenzen.

Normaler Spinalkanal im axialen MRI
Im Vergleich hierzu ein axiales T2 MRI Bild eines normalen Spinalkanals. Der Liquorsaum lässt sich sehr gut abgrenzen.

Referenzen


  1. Weinstein JN, Tosteson TD, Lurie JD, et al. Surgical versus Nonsurgical Therapy for Lumbar Spinal Stenosis. N Engl J Med. February 2008:794-810. doi:10.1056/nejmoa0707136