Fragen zu bevorstehender Nervenbiopsie (Suralis)

Egon

New member
Hi,

Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich leide an einer unklaren Form einer Polyneuropathie und mein derzeitiger Neurologe hat zur weiteren Abklärung eine Nervenbiopsie (Suralisnerv) vorgeschlagen. Leider hatte ich das Gefühl, dass er mir die Abläufe und Risiken einer solchen Nervenbiopsie nicht gut erklären konnte. Ich wollte mich daher hier im Forum erkundigen ob jemand hier schonmal eine solche Biopsie hatte und wie das verlief? Bevor ich den Termin beim Chirurgen wahrnehme.

Vielen Dank für eure Hilfe!
Egon
 

Spades

New member
Hallo Egon !

Eine Nervenbiopsie am Nervus Suralis ist normalerweise ein Kleineingriff der üblicherweise nicht viel länger als 30 Minuten dauern sollte. Du solltest einfach wissen, dass die Biopsie üblicherweise auf Höhe des Knöchels durchgeführt wird und du in lateralen Teilen des Fußes kein Sensibilitätsgespür mehr haben wirst, da der Nerv nicht wieder von selber zusammenwächst und das Innervationsgebiet des Nervs nachfolgend der Biopsie ausfallen wird.

Viel Erfolg,
Spades
 

Egon

New member
Ich wollte euch nochmals berichten, dass ich mich zwischenzeitlich für die Suralisbiopsie entschieden habe und die Biopsie letzten Freitag gemacht wurde. Ging alles super in Lokalanästhesie und war nach ca. 15 Minuten fertig!
 
Oben